Wählen Sie Ihre gewünschte Schriftgröße



Liturgien 04.12.2016


Liedvorschläge
(Hans Hütter 2016)


Lieder:
GL 218: Macht hoch die Tür, die Tor macht weit
GL 220: Die Nacht ist vorgedrungen, der Tag ist nicht mehr fern
GL 221: Kündet allen in der Not (1. bis 3. Str.)
GL 222: Herr, send herab uns deinen Sohn (4. Str.)
GL 230: Gott, heilger Schöpfer aller Stern
GL 231: O Heiland, reiß die Himmel auf
GL 266: Bekehre uns, vergib die Sünde
GL 267: O Mensch, bewein dein Sünde groß
GL 269: Du Sonne der Gerechtigkeit

GL 275: Selig, wem Christus auf dem Weg begegnet
GL 360: Macht weit die Pforten in der Welt!
GL 446: Lass uns in deinem Namen, Herr
GL 481: Sonne der Gerechtigkeit gehe auf zu unsrer Zeit
GL 554: Wachet auf, ruft uns die Stimme


Psalmen und Kehrverse:
GL 47: In den Tagen des Herrn sollen Gerechtigkeit blühen und Fülle des Friedens. - Mit Psalm 72 - X. V.
GL 226: Bereitet den Weg des Herrn, machet eben seine Pfade. - Mit Psalm 43 (GL 42,2) - VI.


Hans Hütter

Einleitung
(Manfred Wussow 2016)


Kehrt um! Denn das Himmelreich ist nahe!
Was sich wie eine Aufforderung anhört, ist ein großes Geschenk:
Das Geschenk, einmal einzuhalten, zur Ruhe zu kommen,
das Geschenk, auf den eigenen Weg zurückzuschauen,
das Geschenk, neu aufzubrechen und das Leben zu finden.
Heute hören wir, dass Gott selbst zu uns umkehrt. Ich bin nahe, sagt er.
Ihm vertrauen wir an, was uns schuldig spricht,
Angst macht
und bedrückt.


Manfred Wussow

Kyrie
(Manfred Wussow 2016)


Herr,
wir hetzen durch unser Leben,
wir spielen Hamster im Rad,
wir finden keine Ruhe.
Herr, erbarme dich.

Christus,
du sagst: Setz dich hin!
Erzähle!
Ich habe Zeit für dich.
Christus, erbarme dich.

Herr,
du weißt, was uns umtreibt,
was wir verlieren und fallen lassen müssen,
was uns unter den Händen zerrinnt.
Herr, erbarme dich.

Du schenkst uns eine große Hoffnung.
Wenn du kommst, wächst Frieden unter uns.
Komm, Herr!


Manfred Wussow

Einleitung
(Manfred Wussow 2010)


Kyrie
(Manfred Wussow 2010)


Einleitung
(Klemens Nodewald 2010)


Bußakt
(Klemens Nodewald 2010)


Einleitung
(Norbert Riebartsch 2007)


Kyrie
(Norbert Riebartsch 2007)


Tagesgebet
(Messbuch)


Allmächtiger und barmherziger Gott,
deine Weisheit allein zeigt uns den rechten Weg.
Lass nicht zu,
dass irdische Aufgaben und Sorgen uns hindern,
deinem Sohn entgegenzugehen.
Führe uns durch dein Wort und deine Gnade
zur Gemeinschaft mit ihm,
der in der Einheit des Heiligen Geistes
mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit.

MB, 2. Adventsonntag


Messbuch

Tagesgebet
(Sonntagsbibel)


Allmächtiger Gott,
du hast den Menschen auf
vielerlei Weise deine Nähe kundgetan.
Hilf uns,
die Spuren deines Wirkens in der Kirche
und in der Welt zu entdecken.
Durch Christus, unseren Herrn.

SB 2. Adventsonntag (A)


Sonntagsbibel

Tagesgebet
(Manfred Wussow 2016)


Gott, Vater bist du und Mutter,
du hast uns geformt,
nach deinem Bilde uns geschaffen.
Wir gehören zu dir,
wir danken dir!
Schenke uns in deinem Wort die Schlüssel,
unsere Gefängnisse und Verliese zu öffnen,
die Augen, Elend und Angst zu finden,
und das Lächeln, es mit Tod und Teufeln aufzunehmen.
Du hast uns in deiner Liebe gefunden.
Hilf uns, immer wieder umzukehren,
zu dir,
zu einander.
In Christus, unserem Herrn. – Amen.  


Manfred Wussow

Tagesgebet
(Manfred Wussow 2010)


Fürbitten
(Manfred Wussow 2016)


Heute, am 2. Advent, freuen wir uns über die Zusage Gottes:
            „Der Geist des Herrn lässt sich nieder auf Jesus:
            der Geist der Weisheit und der Einsicht,
            der Geist des Rates und der Stärke,
            der Geist der Erkenntnis und der Gottesfurcht.
            Er richtet nicht nach dem Augenschein,
            und nicht nur nach dem Hörensagen entscheidet er,
            sondern er richtet die Hilflosen gerecht
            und entscheidet für die Armen des Landes, wie es recht ist.“
Wir beten:

Für die Menschen, die unter Willkür und Rechtlosigkeit leiden,
die sich nicht wehren können,
die von der Weltöffentlichkeit vergessen werden.
Schenke uns den Geist des Rates und der Stärke

Für die Menschen, die Machtmissbrauch anprangern,
sich mit mächtigen Konzernen anlegen,
denen, die mundtot gemacht werden, ihre Stimme leihen.
Schenke uns den Geist des Rates und der Stärke

Für die Menschen, die als Flüchtlinge eine Heimat suchen,
die in Lagern hausen,
die von Schleppern ausgenutzt werden.
Schenke uns den Geist des Rates und der Stärke

Für die Menschen in unseren Krankenhäusern und Heimen,
die in diesen Tagen alleine sind,
die um ihr Leben bangen.
Schenke uns den Geist des Rates und der Stärke

Für die Menschen, die in der Öffentlichkeit beherzt allem Hass widersprechen,
die den Mut brauchen, für Wahrheit und Recht einzutreten,
die unseren Rückhalt erbitten, um nicht alleine dazustehen.
Schenke uns den Geist des Rates und der Stärke.

Du, Herr, bist gerecht in deinen Urteilen,
voller Liebe ist dein Wort.
Hilf uns, deine Kinder zu sein. – Amen.


Manfred Wussow

Fürbitten
(Renate Witzani 2016)


Im Jetzt unserer Zeit sind wir aufgerufen,
dem Herrn den Weg zu bereiten
und uns selbst und unsere Lebenswelt auf sein Kommen auszurichten.
Um seine Hilfe dazu lasst uns ihn bitten:

Hilf uns zu erkennen, welche bisher ungenützten Möglichkeiten wir als deine Kirche in der Verkündigung deiner Botschaft haben.

Hilf unserer Gesellschaft nach deinem Auftrag gemäß einander in Liebe, Gerechtigkeit und vorbehaltloser Annahme zu begegnen.

Hilf uns, das Minus in unserem Leben auch dort zu suchen, wo wir die uns geschenkten Begabungen und Talente nicht zum Wohl der anderen gebrauchen und nützen.

Hilf uns, mit dem Licht jeder weiteren Kerze am Adventkranz immer mehr an dich das Licht, den Trost und die Hoffnung unseres Lebens zu glauben.

Erfülle an unseren Verstorbenen die Verheißung deiner Gerechtigkeit und deines Friedens.

Denn nur du kannst uns die Einigkeit schenken,
in der wir dich als eine Kirche gemeinsam loben und preisen,
jetzt und bis in Ewigkeit. - Amen.   


Renate Witzani

Fürbitten
(Manfred Wussow 2010)


Fürbitten
(Klemens Nodewald 2010)


Fürbitten
(Norbert Riebartsch 2007)


Gabengebet
(Messbuch)


Barmherziger Gott,
wir bekennen, dass wir immer wieder versagen
und uns nicht auf unsere Verdienste berufen können.
Komm uns zu Hilfe, ersetze, was uns fehlt,
und nimm unsere Gebete und Gaben gnädig an.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB, 2. Adventssonntag


Messbuch

Gabengebet
(Manfred Wussow 2016)


Vor dir, Herr, breiten wir aus, was wir von dir haben:
Unser Leben, unsere Hoffnung, unsere Arbeit.
Brot und Wein.
Du schenkst uns, was wir brauchen.
Deine Liebe, deine Nähe, dein Reich.
Brot und Wein.
Verwandle du Brot und Wein,
verwandle du unser Leben,
lass uns dich schmecken.
Erfülle unsere Herzen mit deiner Liebe.
Komm, Herr!


Manfred Wussow

Gabengebet
(Manfred Wussow 2010)


Gabengebet
(Norbert Riebartsch 2007)


Lobpreis
(Hans Hütter 2007)


Präfation
(Messbuch)


Das Warten auf den Herrn einst und heute

In Wahrheit ist es würdig und recht,
dir, Herr, heiliger Vater,
allmächtiger, ewiger Gott,
immer und überall zu danken
durch unseren Herrn Jesus Christus.
Von ihm redet die Botschaft aller Propheten,
die jungfräuliche Mutter trug ihn voll Liebe in ihrem Schoß,
seine Ankunft verkündete Johannes der Täufer
und zeigte auf ihn,
der unerkannt mitten unter den Menschen war.
Er schenkt uns in diesen Tagen die Freude,
uns für das Fest seiner Geburt zu bereiten,
damit wir ihn wachend und betend erwarten
und bei seinem Kommen
mit Liedern des Lobes empfangen.
Darum singen wir mit den Engeln und Erzengeln,
den Thronen und Mächten
und mit all den Scharen des himmlischen Heeres
den Hochgesang von deiner göttlichen Herrlichkeit:
Heilig ...

Präfation vom Advent 2


Messbuch

Mahlspruch
(Bibel 2007)


Mahlspruch
(Manfred Wussow 2010)


Schlussgebet
(Messbuch)


Herr, unser Gott,
im heiligen Mahl
hast du uns mit deinen Gaben erfüllt.
Lehre uns durch die Teilnahme an diesem Geheimnis
die Welt im Licht deiner Weisheit zu sehen
und das Unvergängliche mehr zu lieben
als das Vergängliche.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB 2. Adventsonntag


Messbuch

Schlussgebet
(Manfred Wussow 2016)


Treuer, barmherziger Gott,
wir feiern in deiner Gegenwart, dass du kommst.
Auf dein Wort trauen wir.
Schenke uns, dass wir in der neuen Woche
Zeit für andere Menschen haben,
Orte und Gelegenheiten der Ruhe finden,
der Hektik und dem Trubel entkommen.
Im Adventskalender haben wir jetzt 7 Türen vor uns,
jeden Tag eine Tür.
Hilf uns, Türen zu öffnen,
Fremdheit aufzuschließen
und ein offenes Herz zu haben.
Wir warten auf dich.
In Christus, unserem Herrn. – Amen.   


Manfred Wussow

Schlussgebet
(Manfred Wussow 2010)


Schlussgebet
(Norbert Riebartsch 2007)


Segen
(Norbert Riebartsch 2007)