Wählen Sie Ihre gewünschte Schriftgröße



Liturgien 29.01.2017


Liedvorschläge
(Hans Hütter 2017)


Lieder:
GL 142: Zu dir, o Gott, erheben wir die Seele mit Vertrauen
GL 143: Mein ganzes Herz erhebet dich
GL 144: Nun jauchzt dem Herren alle Welt
GL 395: Den Herren will ich loben
GL 422: Ich steh vor dir mit leeren Händen
GL 424: Wer nur den lieben Gott lässt walten
GL 448: Herr, gib uns Mut zum Hören
GL 449: Herr, wir hören auf dein Wort
GL 458/459: Selig seid ihr, wenn ihr einfach lebt

GL 464: Gott liebt diese Welt
GL 481: Sonne der Gerechtigkeit
GL 489: Lasst uns loben, freudig loben
GL 543: Wohl denen, die da wandeln
GL 544: Halleluja... - Selig, die arm sind vor Gott

GL 651,7-8: Selig, die bei dir wohnen, Herr, die dich loben alle Zeit
GL Ö875: Preiset den Herrn, denn er ist gut

Kehrverse und Psalmen:
GL 31: Selig der Mensch, der seine Freude hat, seine Freude an der Weisung des Herrn. - Mit Psalm 1 - IV.
GL 56: Freut euch: Wir sind Gottes Volk. erwählt durch seine Gnade. - Mit Psalm 100 - V.
GL 77: Der Herr ist erhaben, doch er schaut auf die Niedrigen: Ja, seine Rechte hilft mir. - Mit Psalm 146 - VII.
GL 651,5-6: Freut euch: Wir sind Gottes Volk, erwählt durch seine Gnade. - Mit Psalm 34 - V.
GL 651,7-8: Selig, die bei dir wohnen, Herr, die dich loben alle Zeit. - Mit Mt 5,3-10 - V.


Hans Hütter

Einleitung
(Manfred Wussow 2017)


In unserem Gottesdienst stoßen wir heute auf drei große Worte:
     Sucht den Herrn!
     Schaut auf eure Berufung!
     Selig sind!
Die Worte klingen zusammen, die Sätze wechseln sich ab,  aber es ist ein Ton.
Wir kennen viele Worte, Sätze verwandeln sich in Ketten, Töne verhallen.
Darum lasst uns den Herrn bitten, in dessen Namen wir hier versammelt sind:


Manfred Wussow

Kyrie
(Manfred Wussow 2017)


Herr,
wir suchen viele Gelegenheiten, um uns in Szene zu setzen,
aus unserem Leben etwas zu machen,
eine tolle Idee zu verwirklichen.
Herr, erbarme dich.

Christus,
du berufst uns in deine Nachfolge,
du nimmst uns mit auf deinen Weg,
du fragst nicht, wie gut wir sind und was wir alles können.
Christus, erbarme dich.

Herr,
du nennst die selig, die mit leeren Händen vor dir stehen,
die barmherzig sind und Frieden stiften,
die keine Gewalt anwenden und ein reines Herz haben.
Herr, erbarme dich.

Von ihm her seid ihr in Christus Jesus,
den Gott für uns zur Weisheit gemacht hat, zur Gerechtigkeit, Heiligung und Erlösung.
Wer sich also rühmen will, der rühme sich des Herrn; so heißt es schon in der Schrift.
Sein Lob singen wir: Ehre sei Gott in der Höhe!


Manfred Wussow

Einleitung
(Bernhard Rathmer 2017)


"Die Zeiten werden schwieriger!" Ein Satz, den wir in den vergangen Wochen in vielen Variationen und verschiedenen Untertönen gehört haben.
Wir haben am Freitag in einem besonderen Tag an die Opfer des Nationalsozialismus gedacht. Heute werden immer noch Menschen zu Opfern von Gewalt, Ungerechtigkeit und Ausbeutung.
Wir sehen uns vielleicht selber in diesem Strudel, fühlen und ausgeliefert und hilflos.


Bernhard Rathmer

Kyrie
(Bernhard Rathmer 2017)


Du stellst Menschen in die Mitte,
die wir an den Rand schieben.
Herr erbarme dich.

Du machst wertvoll,
was wir für nichtig halten.
Christus erbarme dich.

Du bist barmherzig,
wo wir uns abwenden.
Herr erbarme dich.


Bernhard Rathmer

Einleitung
(Jörg Thiemann 2011)


Kyrie
(Jörg Thiemann 2011)


Kyrie
(Hans Hütter 2008)


Tagesgebet
(Messbuch)


Herr, unser Gott,
du hast uns erschaffen, damit wir dich preisen.
Gib, daß wir dich mit ungeteiltem Herzen anbeten
und die Menschen lieben, wie du sie liebst.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.

MB 4. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch

Tagesgebet
(Sonntagsbibel)


Gott,
du hast in unser Herz die Sehnsucht
nach Glück und Freude gelegt.
Hilf uns,
alles aus deiner Hand zu erwarten
und unser Herz für deine Gaben zu öffnen.
Durch Christus, unseren Herrn.


Sonntagsbibel

Tagesgebet
(Manfred Wussow 2017)


Treuer, barmherziger Gott,
wir danken dir, dass du uns rufst,
uns an deinen Tisch bittest
und uns die Schönheit deines Reiches aufschließt.
Manchmal sind wir kleinlaut,
wenn wir an das denken, was uns gefangen hält.
Manchmal möchten wir groß sein und über allen Dingen stehen.
Erfahrungen, Erlebnisse und Begegnungen der letzten Tage gehen uns nach.
Hilf uns, dich zu suchen,
auf unsere Berufung zu schauen
und mit deinem Wort glücklich zu sein.
Du verteilst keine Heiligenscheine,
vertraust uns aber dein Wort an.
Das macht uns groß und wichtig
In Christus, unserem Herrn.


Manfred Wussow

Tagesgebet
(Jörg Thiemann 2011)


Fürbitten
(Manfred Wussow 2017)


Gott nahm in seine Hände meine Zeit,
mein Fühlen, Denken, Hören, Sagen,
mein Triumphieren und Verzagen,
das Elend und die Zärtlichkeit.
Wir beten:

Herr,
dir befehlen wir die Menschen, die sich große Sorgen machen über die Läufe der Zeit,
die die Folgen politischer Entscheidungen mit Angst wahrnehmen,,
die die Gemeinschaft der Völker in Zerreißproben sehen.

Wir rufen zu dir:
Selig, die hungern und dürsten nach der Gerechtigkeit; denn sie werden satt werden

Herr,
dir befehlen wir die Menschen, die traurig sind,
die einen lieben Menschen verloren haben,
die ihren Platz in der Welt verlieren.
Wir rufen zu dir...

Herr,
dir befehlen wir die Menschen, die barmherzig sind,
die Hassparolen und Schmähreden widerstehen,
die sich mutig auf die Seite derer stellen, die verfolgt und verängstigt werden.
Wir rufen zu dir...

Herr,
dir befehlen wir die Menschen, die Frieden stiften,
die in Konflikten vermitteln,
die für Recht und Wahrheit eintreten.
Wir rufen zu dir...

Herr,
dir befehlen wir die Menschen, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden,
die mit Drohungen bis zum Mord zum Schweigen gebracht werden sollen,
die auf dem Altar der Interessen geopfert werden.
Wir rufen zu dir...

Was macht, dass ich so unbeschwert
und mich kein Trübsinn hält?
Weil mich mein Gott das Lachen lehrt
wohl über alle Welt.

(Nach Hans Dieter Hüsch, Psalm 126)


Manfred Wussow

Fürbitten
(Bernhard Rathmer 2017)


Gott, wir kommen zu dir mit unseren Möglichkeiten und Grenzen
und wir bitten dich:

Menschen sind auf der Flucht, suchen ein Zuhause.
Hilf uns, Menschen, die unsere Solidarität gebrauchen,
mit Respekt und Hilfsbereitschaft zu begegnen.
Gott unser Vater...

Immer wieder werden Konflikte zwischen Menschen und Gruppen mit Gewalt und Hass gelöst.
Hilf uns das wir den Mut und die Phantasie entwickeln, neue Wege zu suchen Konflikte anzusprechen und zu lösen.
Gott unser Vater...

Auch in unserem Land wird die Aufspaltung zwischen reich und arm größer und bedroht den sozialen Frieden.
Hilf den Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft für mehr Gerechtigkeit zu sorgen und solidarisch mit anderen umzugehen.
Gott unser Vater...

Menschen brauchen deine Hilfe, weil eine Krankheit oder ein Schicksalsschlag ihr Leben verändert.
Lass sie spüren, dass du ihnen beistehst und dass es Menschen an ihrer Seite gibt.
Gott unser Vater...

Wir beten auch für unsere Verstorbenen, dass sie bei dir erfahren, du bist der Gott mit uns.
Gott unser Vater...

Gott, auf dich dürfen wir vertrauen und können so Vertrauen schenken.
Nimm du unsere Bitten an
durch Christus, unseren Herrn und Bruder. – Amen.


Bernhard Rathmer

Fürbitten
(Renate Witzani 2017)


Gott-mit-uns!
Du hast dich unwiderruflich auf die Seite der Schwachen gestellt.
Dich bitten wir:

Beten wir für eine Kirche, die sich vom Geist Gottes und nicht von weltlicher Logik leiten lässt.

Beten wir für alle Menschen, die in aufgezwungener Armut leben und sich nach einer gerechten Aufteilung der Güter sehnen.

Beten wir für alle, deren Leben sinn- und orientierungslos erscheint.

Beten wir um gewaltfreie Lösungen aller Konflikte im familiären, beruflichen, gesellschaftlichen und politischen Leben.

Beten wir für unsere Verstorbenen.
Dein Erlösungswerk verhelfe ihnen zur ewigen Glückseligkeit.

Denn in deinem Sohn hast du uns das Heil verheißen.
Dich loben wir, dich rühmen wir und beten dich an
jetzt und allezeit. - Amen.   


Renate Witzani

Fürbitten
(Jörg Thiemann 2011)


Fürbitten
(Hans Hütter 2008)


Gabengebet
(Messbuch)


Herr, unser Gott,
wir legen die Gaben
als Zeichen unserer Hingabe auf deinen Altar.
Nimm sie entgegen
und mach sie zum Sakrament unserer Erlösung.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB 4. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch

Gabengebet
(Manfred Wussow 2017)


Wir können dir, Herr, nicht viel bringen,
du weißt, wie arm wir vor dir sind.
Aber Brot und Wein können wir bringen,
deine Gaben,
für unser Leben.
Du verwandelst alles.
Unsere kleinen und großen Träume,
unsere Verzagtheit,
unseren Stolz.
Brot und Wein,
deine Gaben,
für unser Leben.
Wir danken dir,
dass du dich uns schenkst,
in Christus, unserem Herrn.


Manfred Wussow

Gabengebet
(Jörg Thiemann 2011)


Lobpreis
(Hans Hütter 2008)


Präfation
(Messbuch)


Die Erneuerung der Welt durch Christus

Wir danken dir, Vater im Himmel,
und rühmen dich durch unseren Herrn Jesus Christus.
Denn ihn hast du zum Haupt
der neuen Schöpfung gemacht,
aus seiner Fülle haben wir alle empfangen.
Obwohl er dir gleich war an Herrlichkeit,
hat er sich selbst erniedrigt
und der Welt den Frieden gebracht
durch sein Blut,
das er am Stamm des Kreuzes vergossen hat.
Deshalb hast du ihn über alle Geschöpfe erhöht,
so wurde er für jene, die auf ihn hören,
zum Urheber des ewigen Heiles.
Durch ihn preisen wir jetzt
und in Ewigkeit dein Erbarmen und
singen mit den Chören der Engel
das Lob deiner Herrlichkeit:
Heilig ...

Präfation für Wochentage 1


Messbuch

Präfation
(Messbuch)


Jesus geht an keiner Not vorüber

Wir danken dir, treuer und barmherziger Vater,
für Jesus, deinen Sohn unseren Herrn und Bruder.
Seine Liebe galt den Armen und Kranken,
den Ausgestoßenen und Sündern.
An keiner Not ging er vorüber.
Sein Leben und seine Botschaft lehren uns,
daß du ein Gott bist, der sich der Menschen annimmt
wie ein Vater sich um seine Kinder sorgt.
Darum loben und preisen wir dich,
wir rühmen deine Güte und Treue
und verkünden mit allen Engeln und Heiligen
das Lob deiner Herrlichkeit:
Heilig...

Präfation aus dem Schweizer Hochgebet 3


Messbuch

Mahlspruch
(Bibel 2008)


Meditation
(Bernhard Rathmer 2017)


Unsicher sind wir
trotz Fortschritt,
trotz Wachstum,
trotz Macht!

Unsicher sind wir,
wegen so vieler Parolen,
wegen all der Veränderungen ,
wegen so vieler großer Versprechen!

Sicher können wir sein
solange wir aufmerksam bleiben,
solange der andere uns nicht gleichgültig ist,
solange Gottes Wort uns erreicht!

Sicher können wir sein,
weil Gott uns hält
und uns versichert
er ist mit uns!

(Bernhard Rathmer)


Bernhard Rathmer

Schlussgebet
(Messbuch)


Barmherziger Gott,
das Sakrament der Erlösung,
das wir empfangen haben,
nähre uns auf dem Weg zu dir
und schenke dem wahren Glauben
beständiges Wachstum.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB 4. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch

Schlussgebet
(Manfred Wussow 2017)


Du, Gott des Lebens,
wir danken dir,
dich immer wieder zu finden,
von dir berufen zu sein,
geliebt und angenommen.
Wir haben eine neue Woche vor uns.
Mit der Uhr messen wir die Tage.
Aber du schenkst uns
Kraft, Mut und Leidenschaft
für die Liebe,
die unser Leben reich macht.
Um einen Heiligenschein bitten wir dich nicht,
aber um ein lachendes Gesicht,
freundliche Augen
und ein fröhliches Herz.
In Christus, unserem Herrn.


Manfred Wussow

Schlussgebet
(Jörg Thiemann 2011)