Wählen Sie Ihre gewünschte Schriftgröße



Liturgien 30.04.2017


Liedvorschläge
(Hans Hütter 2017)


Lieder:
GL 89: Herr, bleibe bei uns (Kanon)
GL 103,1-2: Dieser Tag ist Christus eigen

GL 318: Christ ist erstanden von der Marter alle
GL 322: Ihr Christen singet hocherfreut
GL 324: Vom Tode heut erstanden ist
GL 325: Bleibe bei uns, du Wandrer durch die Zeit
GL 326: Wir wollen alle fröhlich sein
GL 328: Gelobt sei Gott im höchsten Thron
GL 329: Das ist der Tag, den Gott gemacht
GL 331: Ist das der Leib, Herr Jesu Christ
332: Die ganze Welt, Herr Jesu Christ
GL 334: O Licht der wunderbaren Nacht

GL 336: Jesus lebt, mit ihm auch ich!
GL 337: Freu dich, erlöste Christenheit
GL 338: Jerusalem, du neue Stadt
GL 414: Herr, unser Herr, wie bist du zugegen
GL 472: Manchmal feiern wir mitten am Tag
GL 474: Wenn wir das Leben teilen wie das täglich Brot
GL Ö837: Halleluja! Lasst uns singen


Psalmen und Kehrverse:
GL 38: Der Herr ist mein Licht und mein Heil. - Mit Psalm 27 - IV.
GL 92: Herr, bleibe bei uns, Halleluja.
GL 333: Christus ist erstanden. Halleluja. Er hat den Tod bezwungen. Halleluja. Mit Psalm 118 (GL 66,4-5) oder mit Psalm 111 (GL 60,2) - VI.
GL 643,3: Jubelt dem Herrn. alle Lande, Halleluja, preist unsern Gott. - Mit Psalm 118 (GL 643,4-5) - VI.
GL 644,3: Auferstanden ist der Herr, Halleluja. - Mit Psalm 19 (GL 35,2) - VII.


Hans Hütter

Einleitung
(Hans Hütter 2017)


Viele Menschen haben Ostern gefeiert. Wie viele glauben daran, dass Jesus wahrhaft auferstanden ist und welche Auswirkungen hat dieser Glaube auf das konkrete Leben? Es wird erzählt, dass die Jünger dem Auferstandenen persönlich begegnet seien. Wie können wir dem Auferstandenen heute begegnen?
In jeder Eucharistie feiern wir seinen Tod und seine Auferstehung. Bitten wir den Herrn, dass er auch uns zeige, dass er lebt.


Hans Hütter

Kyrie
(Hans Hütter 2017)


Herr, Jesus Christus,
du hast uns von der Fessel des ewigen Todes befreit.
Herr, erbarme dich.

Du hast uns neues Leben und neue Hoffnung geschenkt.
Christus, erbarme dich.

Du öffnest auch uns die Augen des Glaubens.
Herr, erbarme dich.


Hans Hütter

Einleitung
(Josef Steinle 2017)


Wir stehen in der österlichen Zeit, jeden Sonntag feiern wir Ostern. Wir glauben, der Auferstandene ist jetzt unter uns gegenwärtig, er spricht zu uns in seinem Wort, er schenkt sich uns in der Kommunion. Er will uns beleben.


Josef Steinle

Kyrie
(Josef Steinle 2017)


Herr Jesus Christus,
komm mit deiner Macht und stärke uns.
Herr, erbarme dich.

Herr Jesus Christus,
komm mit deinem Wort und belebe uns.

Christus, erbarme dich.

Herr Jesus Christus,
komm mit deiner Liebe und erfülle uns.
Herr, erbarme dich.


Josef Steinle

Einleitung
(Sozialreferat der Diözese Linz 2017)


Heute, am 30. April, wird seit Jahren der Tag der arbeitslosen Menschen begangen. Die Bischöfliche Arbeitslosenstiftung unserer Diözese lädt ein, am Tag vor dem Tag der Arbeit auch an jene Menschen zu denken, die keinen Arbeitsplatz haben.
Gute und sinnerfüllte Arbeit ist ein menschliches Grundbedürfnis und somit ein Recht des Menschen. (Dorothee Sölle).
Gute Arbeit beinhaltet solche Aspekte, die sowohl den „Job“ zum Geldverdienen betreffen aber auch jene Arbeit, die als „Werk“ - im Sinne der persönlichen Entwicklung und der Selbstverwirklichung verstanden wird. Gute Arbeit ist untrennbar mit Respekt, Anerkennung, Wertschätzung und dem Recht auf Mitwirkung und Mitbestimmung verbunden. (Bischof Manfred Scheuer).
Öffnen wir unser Herz für die Sorgen und Nöte der Menschen in der Arbeitswelt und besonders für Menschen, die schon länger vergeblich einen passenden Arbeitsplatz suchen. Stärken wir uns in dieser Feier, damit wir die nötigen Schritte für eine gerechtere Verteilung der Erwerbsarbeit angehen und um Respekt und Wertschätzung für alle Menschen sorgen.


Sozialreferat der Diözese Linz

Einleitung
(Claudia Simonis-Hippel 2014)


Einleitung
(Claudia Simonis-Hippel 2014)


Kyrie
(Claudia Simonis-Hippel 2014)


Einleitung
(Klemens Nodewald 2014)


Kyrie
(Klemens Nodewald 2014)


Einleitung
(Martin Stewen 2011)


Kyrie
(Martin Stewen 2011)


Einleitung
(Norbert Riebartsch 2008)


Kyrie
(Norbert Riebartsch 2008)


Tagesgebet
(Messbuch)


Allmächtiger Gott,
lass die österliche Freude in uns fortdauern,
denn du hast deiner Kirche
neue Lebenskraft geschenkt
und die Würde unserer Gotteskindschaft
im neuen Glanz erstrahlen lassen.
Gib, dass wir den Tag der Auferstehung
voll Zuversicht erwarten
als einen Tag des Jubels und des Dankes.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.

MB 3. Sonntag der Osterzeit


Messbuch

Tagesgebet
(Sonntagsbibel)


Gott,
dein auferstandener Sohn begleitet uns.
Hilf uns,
aus diesem österlichen Glauben zu leben
und unseren Alltag zu bewältigen.
Durch Christus, unseren Herrn.


Sonntagsbibel

Tagesgebet
(Martin Stewen 2011)


Fürbitten
(Hans Hütter 2017)


Herr, Jesus Christus,
du hast den Jüngern auf dem Weg nach Emmaus gezeigt,
dass du unsere Nöte, Ängste und Sorgen verstehst.
Wir kommen daher mit unseren Bitten zu dir:

Schicke allen Suchenden einfühlsame Begleiter auf ihrem Weg.

Führe alle Christen immer tiefer in das Verständnis der Heiligen Schriften ein.

Schenke auch den Kindern und Jugendlichen Freude an der Feier der Eucharistie.

Gib allen Kraft, die sich einer hoffnungs- und ausweglosen Situation gegenüber sehen, und schenk ihnen neue Lebensfreude.

Schenke allen, die sich in den Gemeinden um eine würdige Gestaltung der Gottesdienste mühen, Erfüllung, Lebenfreude und Hoffnung.

Führe alle unsere Verstorbenen in das ewige Leben.

Herr, wir danken dir, dass du uns nahe bist
und uns auf unserem Lebensweg begleitest. - Amen.


Hans Hütter

Fürbitten
(Josef Steinle 2017)


Herr Jesus Christus, in der Nacht stehst du am Ufer.
Wenn wir uns umsonst mühen, bist du da.
Wir bitten dich:

Erneuere die Kirche und unsere Gemeinden durch deinen Geist,
damit wir glaubwürdig dich als den Auferstandenen bezeugen.
(gesungen:) Erhöre uns Christus!

Hilf uns, dass wir das tun, was in unserer Kräften steht,
aber bei allem nach dir fragen und deinen Willen erfüllen.
(gesungen:) Erhöre uns Christus!

Stärke unseren Papst, die Bischöfe und alle Verantwortlichen,
damit sie mehr auf dich hören und uns den Weg weisen.
(gesungen:) Erhöre uns Christus!

Steh allen bei, die krank sind und Not leiden,
und lass sie Menschen finden, die ihnen beistehen und helfen.
(gesungen:) Erhöre uns Christus!

Segne unsere Familien,
gib, dass Eltern und Kinder in den Glauben leben
und den Frieden bewahren.
(gesungen:) Erhöre uns Christus!

Rufe junge Menschen in deine Nachfolge,
damit sie als Priester, Ordensleute und Mitarbeiter deinem Volk dienen.
(gesungen:) Erhöre uns Christus!

Herr und Gott, wir sind auf deine Güte angewiesen.
Wir danken dir, dass wir auf dich hoffen dürfen.
Dich loben und preisen wir, dir danken wir, jetzt und in Ewigkeit. – Amen. 


Josef Steinle

Fürbitten
(Renate Witzani 2017)


Zu Gott, unserem Vater, lasst uns gemeinsam beten:

Alle christlichen Kirchen haben Anteil an deiner Wahrheit.
Segne alle unsere Bemühungen um Einheit und gegenseitigen Respekt.

Aufgrund ihrer Zugehörigkeit zu einem bestimmten Volk oder einer Religion erleiden viele Menschen Verfolgung und Gewalt.
Ermutige alle, die solches Unrecht beim Namen nennen und dagegen auftreten.

Du bist in unserer Mitte, wenn wir uns um deinen Tisch versammeln.
Lass uns aus der Erfahrung deiner Nähe zu einer offenen Gemeinschaft werden, die auch Fernstehende anzieht.

Wir sind oft festgefahren in unseren Meinungen und Entscheidungen.
Hilf uns, im Vertrauen auf dich, die Perspektive zu wechseln und eine neue Sicht zu gewinnen.

Stärke unseren Glauben an deine Auferstehung und das ewige Leben unserer Verstorbenen.
Mit ihnen bleiben wir im Gebet für sie auch über ihren irdischen Tod hinaus verbunden.

Weil du dich immer wieder als der Gott des Trostes erweist,
danken wir dir und preisen dich bis in Ewigkeit. - Amen.


Renate Witzani

Fürbitten
(Sozialreferat der Diözese Linz 2017)


In unserem Leben und in unserem Alltag hat die Arbeit oftmals einen schon zu hohen Stellenwert und verursacht für manche enorme Belastungen.
Mit unseren Bitten kommen wir zu dir, Gott unserem Vater:

Guter Gott, wir bitten dich für die Menschen in der Arbeitswelt.
Vermehre ihre Freude am Tätigsein und an der Gestaltung deiner Schöpfung.

Guter Gott, wir bitten dich für jene Menschen, die schon längere Zeit vergeblich eine passende Arbeitsstelle suchen.
Stärke ihnen die Hoffnung, damit sie nicht resignieren.

Guter Gott, wir bitten dich für uns selbst, um Bereitschaft, unser Denken aufzubrechen
und uns im Vertrauen auf Jesus, auf neue Wege einzulassen.

Guter Gott, wir bitten dich besonders für alleinerziehende berufstätige Frauen.
Gib ihnen die Kraft, damit sie in ihrer belasteten Situation, Lebensfreude weiterschenken können.

Guter Gott, wir bitten dich für junge Menschen,
dass sie dem Druck in den Auswahlverfahren gut standhalten
und mit Vertrauen in sich selbst eine neue Ausbildungsstelle beginnen können.

Darum bitte wir dich durch Jesus Christus, unserem Bruder und Herrn. - Amen.


Sozialreferat der Diözese Linz

Fürbitten
(Claudia Simonis-Hippel 2014)


Fürbitten
(Claudia Simonis-Hippel 2014)


Fürbitten
(Klemens Nodewald 2014)


Fürbitten
(Martin Stewen 2011)


Fürbitten
(Norbert Riebartsch 2008)


Gabengebet
(Messbuch)


Allmächtiger Gott,
nimm die Gaben an,
die deine Kirche dir in österlicher Freude darbringt.
Du hast ihr Grund gegeben zu solchem Jubel,
erhalte ihr die Freude bis zur Vollendung.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB 3. Sonntag der Osterzeit


Messbuch

Gabengebet
(Martin Stewen 2011)


Gabengebet
(Norbert Riebartsch 2008)


Lobpreis
(Hans Hütter 2008)


Präfation
(Messbuch)


Die Erneuerung der ganzen Schöpfung durch das Ostergeheimnis

In Wahrheit ist es würdig und recht,
dir, Vater,
in diesen Tagen freudig zu danken,
da unser Osterlamm geopfert ist,
Jesus Christus.
Das Alte ist vergangen,
die gefallene Welt erlöst,
das Leben in Christus erneuert.
Darum preisen wir dich
in österlicher Freude und
singen mit den Chören der Engel
das Lob deiner Herrlichkeit:
Heilig ...

MB Präfation für die Osterzeit 4


Messbuch

Sonstiges
(Norbert Riebartsch 2008)


Mahlspruch
(Hans Hütter 2017)


Als er mit ihnen bei Tisch war,
gingen ihnen die Augen auf, und sie erkannten ihn.
(vgl. Lk 24,31)
Oder:

Die Jünger erkannten den Herrn
als er das Brot brach. Halleluja.

Oder:

Christus ist vom Tod erstanden; er stirbt nicht mehr.
Gebrochen ist die Macht des Todes. Halleluja.


Hans Hütter

Schlussgebet
(Messbuch)


Ewiger Gott,
du hast uns durch die Ostergeheimnisse erneuert.
Wende dich uns voll Güte zu
und bleibe bei uns mit deiner Huld,
bis wir mit verklärtem Leib
zum unvergänglichen Leben auferstehen.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB 3. Sonntag der Osterzeit


Messbuch

Schlussgebet
(Martin Stewen 2011)


Segen
(Claudia Simonis-Hippel 2014)


Segen
(Norbert Riebartsch 2008)