Wählen Sie Ihre gewünschte Schriftgröße



Liturgien 14.05.2017


Liedvorschläge
(Hans Hütter 2017)


Lieder:
GL 143: Mein ganzes Herz erhebet dich
GL 210: Das Weizenkorn muss sterben
GL 281: Also sprach beim Abendmahle (1.,2.,3. Str.)

GL 334: O Licht der wunderbaren Nacht
GL 326: Wir wollen alle fröhlich sein
GL 338: Jerusalem, du neue Stadt
GL 389: Dass du mich einstimme lässt (1.,4. Str.)
GL 393: Nun lobet Gott im hohen Thron (2. Str.)
GL 456: Herr, du bist mein Leben, Herr, du bist mein Weg
GL 461: "Mir nach", spricht Christus, unser Held (2. Str.)
GL 485: O Jesu Christe, wahres Licht (2. Str.)
GL 487: Nun singe Lob, du Christenheit (5. Str.)
GL 489: Lasst uns loben, freudig loben
GL 497: Gottheit tief verborgen

Kehrverse und Psalmen:
GL 56: Freut euch, wir sind Gottes Volk, erwählt durch seine Gnade - Mit Psalm 100 oder Psalm 34 (GL 651,6) - V.
GL 71: Selig, wer Gott fürchtet und auf seinen Wegen geht - Mit Psalm 128 - VIII.
GL 631,1: Singt, ihr Christen, sing dem Herrn: Halleluja. Halleluja. Halleluja - Mit Psalm 92 (GL 51,2) - IX oder I.
GL 643,3-4: Jubelt dem Herrn, alle Lande, Halleluja, presit unsern Gott. - Mit Psalm 118 - Mit Psalm 95 (GL 53,2) oder mit Psalm 111 (GL 60,2) - VI.


Hans Hütter

Einleitung
(Hans Hütter 2017)


Gottesdienst feiern ist wie ein Heimkommen. Der Herr versammelt uns um seinen Tisch und verpflegt uns mit seinem Wort und den eucharistischen Gaben.
Gottesdienst feiern ist Begegnung mit Christus und seinem Vater, aber auch mit allen, die durch ihre Beziehung zu ihm Geschwister geworden sind.
Gottesdienst feiern stärkt unsere Beziehung zu Gott und miteinander.
Am Beginn treten wir vor den Herrn hin und huldigen ihm:


Hans Hütter

Kyrie
(Hans Hütter 2017)


Herr, Jesus Christus, in deinem Reden und Tun sehen wir, wie Gott ist.
Herr, erbarme dich.

Du zeigst uns den Weg zum Vater
und nimmst uns in deine innige Beziehung zu ihm hinein.
Christus, erbarme dich.

In Verbindung mit dir vollbringen auch wir Gottes Werke.
Herrn, erbarme dich.


Hans Hütter

Einleitung
(Klemens Nodewald 2017)


Nicht nur wir Menschen sehnen uns nach einem erfüllten Leben. Auch Gott möchte, dass unser Leben gelingt. In einem Gespräch mit seinen Jüngern, das uns im heutigen Evangelium wiedergegeben wird, zeigt Jesus den Weg auf, den wir einschlagen sollen, um zu erfülltem Leben zu gelangen. Und wer den von Jesus vorgeschlagenen Weg wählt, dem verspricht der Herr seinen Beistand und seine Hilfe.


Klemens Nodewald

Kyrie
(Klemens Nodewald 2017)


Wenden wir uns Christus zu, der in diese Welt kam,
um uns auf den Weg des Heils zu führen.

Herr Jesus Christus,
du hast uns mit deinem Leben ein Beispiel gegeben,
wie auch wir leben sollen.
Herr, erbarme dich…

Du hast uns eingeladen,
deinen Weg als Weg zu erfülltem Leben zu wählen.
Christus, erbarme dich…

Vergib uns unser Versagen
und führe uns immer neu auf deinen Weg zurück,
wenn wir von ihm abgewichen sind.
Herr, erbarme dich…

Es erbarme sich unser der gütige und barmherzige Herr. Er verzeihe uns Sünde und Schuld und gewähre uns sein Heil. Amen


Klemens Nodewald

Einleitung
(Martin Stewen 2014)


Kyrie
(Martin Stewen 2014)


Einleitung
(Markus Duchardt 2011)


Bußakt
(Markus Duchardt 2011)


Einleitung
(Hans Hütter 2008)


Kyrie
(Hans Hütter 2008)


Tagesgebet
(Messbuch)


Gott, unser Vater,
du hast uns durch deinen Sohn erlöst
und als deine geliebten Kinder angenommen.
Sieh voll Güte auf alle, die an Christus glauben,
und schenke ihnen die wahre Freiheit
und das ewige Erbe.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.

MB 5. Sonntag der Osterzeit
MB 23. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch

Tagesgebet
(Sonntagsbibel)


Gott,
Jesus Christus ist der Weg, der zu dir führt.
Laß uns erfahren, daß unser Leben Richtung
und Ziel hat, wenn wir auf ihn
unsere Hoffnung setzen, der mit dir lebt
und herrscht in Ewigkeit.


Sonntagsbibel

Tagesgebet
(Martin Stewen 2014)


Fürbitten
(Hans Hütter 2017)


Gott und Vater,
an Jesus haben wir erkannt, dass du ein Herz hast für alle, die in Not sind.
So bitten wir dich:

Für alle, die auf der Suche nach einer Heimat sind.
Lass sie Menschen und Orte finden, wo sie willkommen sind.

Für alle, die nach einer ihnen gemäßen Gottesvorstellung und Gottesbeziehung suchen.
Lass sie einen Weg finden, der sie zu dir führt.

Für alle, die sich in haupt- oder ehrenamtlichen Diensten der Kirche abmühen.
Lass ihre Werke in deinem Sinne gelingen.

Für alle, die sich bemühen, die Welt menschlicher zu gestalten.
Begleite ihre Anstrengungen durch dein Wirken.

Für alle, die uns in die ewige Heimat vorausgegangen sind.
Lass sie Frieden und Erfüllung finden.

Guter Gott, wir danken dir,
dass du uns in Jesus gezeigt hast, wie du bist.
Dir vertrauen wir unser Leben an. – Amen.


Hans Hütter

Fürbitten
(Klemens Nodewald 2017)


Herr Jesus Christus,
du lädst uns ein, deinen Weg in dieser Welt zu gehen,
um die Werke zu vollbringen, die du selbst getan hast
und die den Vater im Himmel preisen.
Wir bitten dich:

Schenke uns ein tiefes Vertrauen in deine Hilfe und deinen Beistand.
Christus, höre uns…

Verleihe uns deinen heiligen Geist,
der uns deinen Weg stets klar erkennen lässt.
Christus, höre uns…

Hilf uns, von Irrwegen umzukehren.
Christus, höre uns…

Segne alle, die du berufst und beauftragst, Menschen deinen Weg zu weisen.
Christus, höre uns…

Erbarme dich derer,
die auf dem Weg deiner Nachfolge müde geworden sind
oder sich verausgabt haben.
Christus, höre uns…

Lass alle Menschen erkennen,
wie heilsam dein Weg für die Welt und jeden einzelnen ist.
Christus, höre uns…

Nimm alle Verstorbenen auf in die Wohnung des Himmels, die du bereitet hast.
Christus, höre uns…

Herr Jesus Christus,
wir danken dir für deinen Sorge um uns,
für deine Liebe und deinen Beistand,
heute und alle Tage unseres Lebens. Amen.


Klemens Nodewald

Fürbitten
(Renate Witzani 2017)


Durch unsere Taufe gehören wir zu Christus und seiner Kirche.
Unser aller Berufung ist es, unseren Glauben in Wort und Tat zu leben.
Durch Christus lasst uns den Vater bitten:

Für unsere Pfarrgemeinden, die Wege suchen, auch im Heute unserer Zeit als Gemeinschaft von Glaubenden zu leben und einander darin zu bestärken.

Für alle Menschen, die in Zeiten von Terror und Gewalt uns als Sicherheitskräfte beschützen und dafür ihr Leben einsetzen.

Für alle Mütter, die unter einem gesicherten sozialen Umfeld ihre Kinder großziehen können.

Für alle Mütter, denen durch widrige Lebensumstände die Mutterschaft zu einer schweren Bürde geworden.

Für uns selbst, dass wir ein Leben führen, das unserer Taufberufung entspricht,
und die uns geschenkten Gaben im Dienst an der Gemeinschaft einsetzen.

Für unsere Verstorbenen, denen wir viel Gutes in unserem Leben verdanken
und für die wir erhoffen, dass sie Christus in das Reich des Vaters führt.

Denn Christus ist der Weg, die Wahrheit und das Leben.
Er führt uns zum Vater.
Dank, Lob und Preis sei dir, dem dreieinen Gott,
heute und alle Tage. - Amen. 


Renate Witzani

Fürbitten
(Martin Stewen 2014)


Fürbitten
(Markus Duchardt 2011)


Fürbitten
(Hans Hütter 2008)


Gabengebet
(Messbuch)


Erhabener Gott,
durch die Feier des heiligen Opfers
gewährst du uns Anteil an deiner göttlichen Natur.
Gib, daß wir dich nicht nur als den einen wahren Gott erkennen,
sondern unser ganzes Leben nach dir ausrichten.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB 5. Sonntag der Osterzeit


Messbuch

Gabengebet
(Martin Stewen 2014)


Gabengebet
(Markus Duchardt 2011)


Lobpreis
(Hans Hütter 2008)


Präfation
(Messbuch)


Die Erneuerung der ganzen Schöpfung durch das Ostergeheimnis

In Wahrheit ist es würdig und recht,
dir, Vater,
in diesen Tagen freudig zu danken,
da unser Osterlamm geopfert ist,
Jesus Christus.
Das Alte ist vergangen,
die gefallene Welt erlöst,
das Leben in Christus erneuert.
Darum preisen wir dich
in österlicher Freude und
singen mit den Chören der Engel
das Lob deiner Herrlichkeit:
Heilig ...

MB Präfation für die Osterzeit 4


Messbuch

Präfation
(Messbuch)


Der Heilige Geist, Anfang der ewigen Osterfreude

In Wahrheit ist es würdig und recht,
dir, Vater im Himmel, zu danken
und dich mit der ganzen Schöpfung zu loben.
Denn in dir leben wir,
in dir bewegen wir uns und sind wir.
Jeden Tag erfahren wir aufs neue
das Wirken deiner Güte.
Schon in diesem Leben
besitzen wir den Heiligen Geist,
das Unterpfand ewiger Herrlichkeit.
Durch ihn hast du Jesus auferweckt von den Toten
und uns die sichere Hoffnung gegeben,
daß sich an uns das österliche Geheimnis vollendet.
Darum preisen wir dich
mit allen Chören der Engel und
singen vereint mit ihnen
das Lob deiner Herrlichkeit:
Heilig ...

Präfation für die Sonntage im Jahreskreis 6


Messbuch

Präfation
(Messbuch)


Der lebendige und wahre Gott

In Wahrheit ist es würdig, dir zu danken,
heiliger Vater.
Es ist recht, dich zu preisen.
Denn du allein bist der lebendige und wahre Gott.
Du bist vor den Zeiten und lebst in Ewigkeit.
Du wohnst in unzugänglichem Lichte.
Alles hast du erschaffen,
denn du bist die Liebe
und der Ursprung des Lebens.
Du erfüllst deine Geschöpfe mit Segen
und erfreust sie alle mit dem Glanz deines Lichtes.
Vor dir stehen die Scharen der Engel
und schauen dein Angesicht.
Sie dienen dir Tag und Nacht,
nie endet ihr Lobgesang.
Mit ihnen preisen auch wir deinen Namen,
durch unseren Mund rühmen dich alle Gesschöpfe
und künden voll Freude
das Lob deiner Herrlichkeit:

Präfation aus dem 4. Hochgebet


Messbuch

Mahlspruch
(Bibel)


Christus spricht:
Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben;
niemand kommt zum Vater außer durch mich.
(Joh 14,6)

Oder:

Christus spricht:
Wenn ihr mich erkannt habt,
werde ihr auch meinen Vater erkennen.
Wer mich gesehen hat, hat den Vater gesehen.
(Joh 14,7.9)

Oder:

So spricht der herr:
Ich bin der wahre Weinstock, ihr seid die Rebzweige.
Wer in mir bleibt und in wem ich bleibe,
der bringt reiche Frucht. Halleluja.
(Joh 15,1.5)


Bibel

Schlussgebet
(Messbuch)


Barmherziger Gott, höre unser Gebet.
Du hast uns im Sakrament das Brot des Himmels gegeben,
damit wir an Leib und Seele gesunden.
Gib, daß wir die Gewohnheiten des alten Menschen ablegen
und als neue Menschen leben.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB 5. Sonntag der Osterzeit


Messbuch

Schlussgebet
(Martin Stewen 2014)


Segen
(Zitat 2011)