Wählen Sie Ihre gewünschte Schriftgröße



Predigtgedanken 30.04.2017


Wo wir dem Auferstandenen begegnen können
(Hans Hütter 2017)


Die Begegnung mit dem Auferstandenen, wie sie die Jünger auf dem Weg nach Emmaus erlebt haben, kann auch uns geschenkt werden, wenn wir uns auf einander einlassen.



„Es ist genug für alle da!“
(Sozialreferat der Diözese Linz 2017)


Für die Jünger eröffnen sich nach der Begegnung mit dem Auferstandenen am See Genesareth neue Perspektiven. Das Leben verändert sich, wo nach den Regeln des Reiches Gottes gelebt wird. Neue Denkansätze mit dem kostbaren Gut Arbeit umzugehen kann unser Leben verändern.



Mit dem Auferstandenen leben lernen
(Bernhard Bossert 2017)


Zu groß und unbegreiflich ist, was zu Ostern geschah: die Kreuzigung und die Auferstehung Jesu. Am See Genesareth begegnen die Jünger dem Auferstandenen in ihrem Alltag. Sie müssen mit dem Auferstandenen leben lernen.



Der Auferstandene führt zum Glauben
(Josef Steinle 2017)


Im letzten Kapitel erzählt der Evangelist Johannes eine Erfahrung der Begegnung mit dem Auferstandenen, die über einen historischen Bericht weit hinausgeht. Diese Episode kann als Begegnungserfahrung verstanden werden, die sich immer wieder ereignen kann, wenn Jünger Jesu eine Krise erleben.



Im eigenen Alltag Jesus - Gott im Menschen - entdecken
(Claudia Simonis-Hippel 2014)



Ins Herz der Menschen schauen
(Klemens Nodewald 2014)



Wovon das Herz voll ist, davon erzählt der Mund
(Martin Stewen 2011)



Ohne ihn geht nichts
(Martin Stewen 2011)



Und jeder trägt bei
(Norbert Riebartsch 2008)



Begegnungen mit dem Auferstandenen
(Ulrich Behlau 2008)