Wählen Sie Ihre gewünschte Schriftgröße



Predigtgedanken 25.05.2017


"Ihr werdet meine Zeugen sein"
(Bernd Kösling 2017)


Alles hat seine Zeit... Es ist eine Kunst, für alles den richtigen Zeitpunkt zu finden. Jesus hat es in unsere Hände gelegt, seine Zeugen zu sein. Wann und in welcher Situation dafür der richtige Zeitpunkt ist, müssen wir selbst herausfinden.



Christ fuhr gen Himmel
(Bernhard Bossert 2016)


Das Fest der Himmelfahrt Christi weitet unseren Blick über die irdische Wahrnehmung hinaus. Der verheißene Heilige Geist lässt die Jünger die Zusammenhänge von Leid und Endlichkeit mit den Augen der Liebe neu sehen. Damit verbunden ist die Sendung, diese Frohe Botschaft in die ganze Welt hinauszutragen.



Wieder daheim sein können
(Norbert Riebartsch 2016)


Heimat ist ein Ort, an den man sich zurücksehnt, auch wenn man diesen Ort unfreiwillig verlassen musste. Jesus hat ihn freiwillig verlassen, um uns die Frohe Botschaft von der Liebe Gottes zu bringen. Nun kehrt er zurück. Und wo ist unsere Heimat?



Jesus fuhr gen Himmel, um uns zu fordern
(Jörg Thiemann 2015)


Jesus ist in den Himmel aufgefahren und stellt damit seine Jünger vor die Notwendigkeit zu einem Neubeginn. Jetzt sind wir gefordert. Wir sind nicht überfordert, wenn wir das Reich Gottes, wie es Jesus verkündet hat, in kleinen Schritten mitgestalten. Außerdem hat er uns seinen Beistand verheißen und gegeben.



Christi Himmelfahrt
(Klemens Nodewald 2014)



Blick in den Himmel - Blick auf die Erde
(Lorenz Walter Voith 2013)



Herr über Unten und Oben, über Tod und Leben
(Manfred Wussow 2012)



Christus hat uns den Himmel geöffnet
(Lorenz Walter Voith 2011)



Ein Fest der Freude an Gott
(Hans Hütter 2010)



Ein großes Abschiedsgeschenk
(Manfred Wussow 2009)



Christi Himmelfahrt - Entzug und Verheißung
(Bruno Primetshofer 2008)